Seminar #3
Der Herzpatient in der Hausärztlichen Praxis
29. Juli 2021

Weitere Informationen: allgemeinmedizin@aekvbg.at

Vorarlberger Begleitlehrgang für Allgemein- und Familienmedizin

Die afm+seminare sind eine Reihe von eintägigen Seminaren, die als begleitende Ausbildungsmöglichkeit neben der klinischen Ausbildung zum Arzt/Ärztin für Allgemeinmedizin konzipiert sind und eine bessere Vorbereitung auf die Tätigkeit als Allgemeinmediziner/-in  bieten sollen.

Die Teilnahme ist für Jede/-n in Ausbildung zum Arzt/Ärztin für Allgemeinmedizin an einem Vorarlberger Krankenhaus sowie Ärzte/-innen für Allgemeinmedizin, die die Ausbildung bereits kürzlich abgeschlossen haben, möglich und kostenlos.

18 Seminartage in 3 Jahren nach nationalen und internationalen Standards

  • jährlich 6 zweckgebundene bezahlte Fortbildungstage für Ärzte/-innen in Ausbildung zum Arzt/Ärztin für Allgemeinmedizin *
  • Interaktive Vorträge, Gruppendiskussionen, Erlernen und Üben von notwendigen praktischen Fähigkeiten, Vernetzung und Austausch mit Kolleg*innen
  • Alltägliche Fragestellungen, die im Spitalsturnus nicht vermittelt werden können
  • Wichtige Inhalte für die Arbeit in einer Kassenpraxis und das Führen von Patient*innen durch das Gesundheitssystem
  • Lehrende aus der Allgemeinmedizin und dem fachärztlich niedergelassenen Bereich
  • Möglichkeit des Erwerbs spezieller Berechtigungen für eine spätere Kassentätigkeit (u.a. Diabetes DMP „Therapie aktiv“, 24h-Blutdruck, Vorsorgeuntersuchung)
  • manuelle Untersuchungstechniken sowie praktische Diagnostik- und Therapiefähigkeiten (Gelenksinfiltrationen, physiotherapeutische Basisfertigkeiten, etc...)
  • optional weitere zusätzliche allgemeinmedizinische Aus- und Weiterbildungsangebote wie Journal-Club, Qualitätszirkel, Mentoring-Treffen sowie bei ausreichendem Interesse spezielle Angebote wie zB. Verkehrsmedizinische Grundschulung

* persönliche Einverständniserklärung beim KH-Träger erforderlich. Fortbildungskontingent wird in jährlich 6 zweckgebundene Fortbildungstage für die afm+seminare (sowie weiterhin zusätzlich Sonographie- und Notarztkurse) umgewandelt (statt bisher jährlich 2 Forbildungstage in der KHBG)

Warum wird ein derartiges Begleitseminar angeboten?
Die Ausbildung zur Ärztin bzw. zum Arzt für Allgemeinmedizin ist naturgemäß durch die Rotation in verschiedene Spezialfächer und oft auch verschiedene Krankenanstalten fragmentiert. Es gibt daher nie eine/n durchgehende/n Ansprechpartner*in bzw. Ausbildungsverantwortliche*n, welche/r das endgültige Ziel – die Niederlassung in einer allgemeinmedizinischen Praxis – im Auge hätte, der oder dem auszubildenden Arzt/Ärztin dabei beratend zur Seite stünde oder ein genaues Bild hätte, welche Inhalte denn an jeder Abteilung gelehrt und gelernt werden sollten. Des Weiteren entsteht bei den Auszubildenden nur selten ein Teamzugehörigkeitsgefühl, da man immer nur wenige Monate an einer Abteilung verbringt und man dadurch automatisch in der Hierarchie stets ganz unten startet und das teilweise alle 3 Monate von Neuem. Auf den meisten Abteilungen fehlt eine Struktur oder ein Konzept, wie die wichtigsten Inhalte für angehende Allgemeinmediziner*innen vermittelt werden könnten.

Ziel dieser Seminarreihe ist es daher, die jungen Ärztinnen und Ärzte bereits von Beginn der allgemeinmedizinischen Ausbildung an die Anforderungen, Grundhaltungen und wichtige Fähigkeiten der Allgemeinmedizin herzuführen und darüber hinaus persönliche Unterstützung von erfahrenen Allgemeinmediziner/-innen im System zu vermitteln.

Welche Inhalte werden in den Seminaren vermittelt?
Die auszubildenden Ärzt*innen werden nach der ÄAO 2015 in einem diesem Lehrgang spezifisch auf die hausärztliche Tätigkeit vorbereitet. Die unten aufgelisteten Themen werden im Lehrgang in 18 Modulen (sechs pro Jahr) behandelt. Die Inhalte wurden in Zusammenarbeit mit dem Institut für Allgemein-, Familien- und Präventivmedizin der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg als Curriculum geplant:

Klinische und fachspezifische Inhalte der Allgemeinmedizin

  • Orthopädie in der hausärztlichen Praxis
  • Der ältere Mensch in der hausärztlichen Praxis
  • Der diabetische Patient in der hausärztlichen Praxis
  • Präventivmedizin
  • Das Kind in der hausärztlichen Praxis
  • Dermatologie in der hausärztlichen Praxis
  • Augenheilkunde für AllgemeinmedizinerInnen
  • Der neurologische Patient in der Hausarztpraxis
  • Palliative Versorgung und Schmerztherapie
  • Der Herzpatient in der hausärztlichen Praxis
  • Gastroenterologie, Urologie und Nephrologie in der hausärztlichen Praxis
  • HNO in der hausärztlichen Praxis
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit, Rehabilitation und komplementäre Heilverfahren
  • Psychiatrie und Psychosomatik in der hausärztlichen Praxis

Weitere wichtige Aspekte der Primärversorgung wie beispielsweise

  • Polypharmazie und rationale Pharmakotherapie
  • Gesprächsführung, Deeskalation und Krisengespräche
  • Gesundheitsökonomie, Praxisorganisation
  • … und vieles mehr

Wie kann ich an den Seminaren teilnehmen?
Neue Termine werden rechtzeitig per Email an alle Ausbildungsärzte für Allgemeinmedizin sowie alle bisherigen TeilnehmerInnen bekanntgegeben.
Die Teilnahme am Einführungsseminar wird als Einstieg sehr empfohlen, ist aber keine zwingende Voraussetzung für den Besuch der Seminarreihe. Das Einführungsseminar wird in regelmäßigen Abständen angeboten, die Ausbildungsseminare finden ohne festgelegte Reihenfolge über 3 Jahre hinweg nacheinander statt (einzelne Seminartage werden gegebenenfalls je nach Verfügbarkeit und Nachfrage auch schon früher erneut angeboten).
Infos und Anmeldung für die Seminartermine unter allgemeinmedizin@aekvbg.at.
 
Warum sollte ich an den afm+seminaren teilnehmen?

Du ...

...bist in der Ausbildung Allgemeinmedizin, wirst diese Ausbildung demnächst beginnen oder hast sie bereits kürzlich abgeschlossen?
...interessierst dich für die Tätigkeit als Hausarzt/-ärztin, egal ob in Anstellung oder Selbstständigkeit, Landarztpraxis oder städtischem PHC?
...fühlst dich durch die dreijährliche Spitalsrotation nicht ausreichend auf die Arbeit im niedergelassenen/hausärztlichen Bereich vorbereitet und suchst nach speziell für diesen Zweck geeigneten Weiterbildungsmöglichkeiten?
...möchtest dich sowohl mit Kolleg*innen im gleichen Ausbildungsweg als auch mit bereits fertigen oder bereits in der Niederlassung befindlichen Kolleg*innen austauschen, von gegenseitigen Erfahrungen profitieren oder spezielle Aspekte im direkten Teaching kennenlernen?

Wenn einer oder mehrere der obigen Punkte auf dich zutreffen, dann laden wir dich herzlich zum Kennenlernen auf dem nächsten Seminartag ein!